Endlich G8 beenden und zu G9 zurückkehren!

Bei der im Auftrag des Elternvereins für schulische Bildung Saar durchgeführten Forsa-Umfrage sprachen sich 72% der Saarländer für eine Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium aus. Die Saar-Piraten zeigen sich sehr erfreut darüber, dass auch die Mehrheit der Menschen im Saarland diese Rückkehr fordert, kritisieren aber auch gleichzeitig die Landesregierung, die das Thema immer noch ignoriert.

Lea Laux, Spitzenkandidatin der Piraten für den Wahlkreis Saarlouis und Landesliste Platz 2 und selbst Abiturientin im G8-System, ist der Meinung, dass gute Bildung Zeit braucht:

“Diese repräsentative Umfrage bestätigt den Eindruck, den wir von Anfang an vom Abitur in acht statt neun Jahren haben. Dennoch ignoriert die Landesregierung aus CDU und SPD den Wunsch der Bürger und hält weiter am eigenen Kurs für G8 fest, statt Fehler aus der Vergangenheit endlich zu korrigieren. Die letzten Jahre haben bewiesen, dass G8 nur noch mehr Stress und Lernprobleme bedeutet. Schüler haben kaum mehr Freizeit. Schon in der Unterstufe wird teilweise Nachmittagsunterricht abgehalten. In den darauf folgenden Klassenstufen ist Nachmittagsunterricht die Regel. Dieser Stress, dem schon Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind, ist absolut schädlich für die Charakterentwicklung. Schüler brauchen auch Freizeit, etwa um sich ehrenamtlich oder in Vereinen engagieren zu können. Daneben fehlt im Unterricht die Zeit zur Vertiefung von Themen und zur Vermittlung von Grundlagenwissen. Wichtige Inhalte können nur oberflächlich behandelt werden. Das Ergebnis sind unzureichende Fachkenntnisse. Vor allem naturwissenschaftliche Fächer wie Chemie leiden unter der Verkürzung der Schulzeit auf acht Jahre. Universitäten und Hochschulen beschweren sich nicht grundlos über das schlechte Leistungsniveau der Abiturienten. Daher müssen wir dringend zu G9 zurückkehren, damit Kinder und Jugendliche endlich wieder die Zeit zum Lernen und zur Charakterentwicklung haben, die sie benötigen!”


Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>